Kinder und Kreativität – Wie man die Kreativität des Kindes unterstützt

Die Vorteile von Kreativität für Kinder scheinen endlos. Kreativität verbessert das Selbstwertgefühl, die Motivation, die Problemlösungsfähigkeiten, die Fähigkeit, mit schwierigen Gefühlen umzugehen, die Sicht auf die Welt, die Chancen auf zukünftigen Erfolg und vieles mehr.

Kreativität ist für Menschen jeden Alters wichtig, und die Entwicklung eines Sinns für Phantasie in jungen Jahren ebnet den Weg für gesündere, intelligentere Kinder. Sie stärkt das kritische Denken und die Problemlösungsfähigkeiten und kann sogar die emotionale Intelligenz eines Kindes fördern und ihm helfen, mit Stress umzugehen.

Im Folgenden finden Sie einige Möglichkeiten, wie Eltern den kreativen Fluss ihres Kindes unterstützen und ihn über einen längeren Zeitraum am Leben erhalten können.

1. Führen Sie Ihr Kind in eine Vielzahl von kreativen Aktivitäten ein

Sie wissen nie, was Ihrem Kind gefallen wird. Ermutigen Sie Ihr Kind zu singen, zu tanzen, Geschichten zu erzählen, zu zeichnen und sich zu verkleiden, um seine Fantasie und Kreativität zu fördern. Wenn Sie ein paar Ideen brauchen, finden Sie hier eine Liste mit lustigen und kreativen Aktivitäten, die Sie mit Ihrem Kind durchführen können, wie z. B. Catwalk, Wolkenkaleidoskop, Puppenspiel, Rollenspiele und vieles mehr.

2. Zwingen Sie Ihr Kind nicht, eine Aktivität zu machen

Gehen Sie auf das ein, woran Ihr Kind Interesse zeigt, anstatt es zu etwas zu drängen, das es nicht ausprobieren möchte. Wenn Ihr Kind zum Beispiel gerne malt, sollten Sie es auffordern, ähnliche Aktivitäten wie Zeichnen oder Malen auszuprobieren. Wenn Ihr Kind kein Interesse am Musizieren hat, wird es durch Zwang wahrscheinlich nur gestresst und weniger interessiert an der Aktivität.

3. Ermutigen Sie Ihr Kind, Fragen zu stellen

An dieser Stelle könnte ein digitaler Assistent wie Alexa nützlich sein, denn wir wissen, wie schwierig es ist, den Überblick zu behalten, wenn die Flut von Fragen erst einmal begonnen hat. Wenn Ihr Kind nicht von Natur aus dazu neigt, zu fragen, drehen Sie den Spieß um und fragen Sie es! “Warum ist das Gras grün?” “Wie bewegt sich ein Auto?” Sie könnten Sie mit ihren fantasievollen Antworten verblüffen, wenn sie über die Welt um sie herum nachdenken.

4. Fördern Sie die Problemlösungsfähigkeiten Ihres Kindes

Zeigen Sie, dass es mehr als eine Möglichkeit gibt, einen Gegenstand zu benutzen oder ein Problem zu lösen. Zum Beispiel ist ein Bleistift nicht nur zum Zeichnen und Schreiben geeignet. Ein Bleistift kann auch ein toller Schlagzeugstock, ein Locher oder eine Stange für eine Mini-Festung sein. So lernt Ihr Kind, verschiedene Perspektiven zu berücksichtigen und alltägliche Gegenstände auf neue Weise zu betrachten.

5. Geben Sie ihnen Zeit, sich zu langweilen

Heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten, Ihre Kinder zu beschäftigen. Zwischen Vorschule, Hausarbeit, Bildschirmarbeit, außerschulischen Aktivitäten und vielem mehr gibt es nur wenig Zeit für Entspannung. Diese Auszeiten sind jedoch wichtig, da sie die Kinder dazu anregen, neue Wege zur Unterhaltung zu finden. Langeweile fördert nicht nur die Kreativität, sondern macht Kinder auch motivierter, interessanter und psychologisch gesünder.

6. Widmen Sie der Kreativität einen eigenen Raum in Ihrem Zuhause

Das muss kein ganzer Raum sein. Eine Ecke oder ein Schreibtisch oder eine Truhe, die mit Spielgeräten gefüllt ist, funktioniert genauso gut. Ich empfehle, den Bereich mit Dingen zu füllen, die Ihr Kind zum fantasievollen Spielen verwendet, wie alte Kleidung, Bastelpapier und Buntstifte oder andere künstlerische Materialien, Bauklötze und mehr.

7. Planen Sie Zeit für Kreativität ein

Regelmäßige, dem kreativen Spiel gewidmete Intervalle helfen Ihrem Kind, motorische Fähigkeiten, Konzentration und Kommunikation zu entwickeln. Sie stellen außerdem sicher, dass kreatives Spielen im hektischen Leben Ihrer Familie eine Priorität ist.

8. Geben Sie Ihrem Kind die Freiheit, Fehler zu machen

Eltern sollten die Kreativität feiern und mit ihren Kindern über ihre Ideen und Gefühle sprechen, anstatt sie auf Fehler hinzuweisen. Wenn Sie sich darauf konzentrieren, Fehler zu korrigieren, geht es beim Spielen mehr um Perfektionismus als um Erkundung und Fantasie. Wenn Sie das zu oft tun, könnten Sie Ihren Kindern Angst machen, neue Dinge auszuprobieren und sich selbst auszudrücken.

9. Gehen Sie auf eine andere Art des Denkens zu

Kreativität und Problemlösungsfähigkeiten gehen Hand in Hand, daher können Eltern Kunst und Spielzeit nutzen, um die Fähigkeiten ihres Kindes zum kritischen Denken zu fördern. Gelegenheiten dazu bieten sich den ganzen Tag über, z. B. beim Kochen, Zeichnen, Bauen mit Bauklötzen oder Lego und beim Lesen von Büchern. Beim Lesen können Eltern ihre Kinder fragen, was sie tun würden, wenn sie in der Situation der jeweiligen Figur wären. Vielleicht fällt den Kindern beim Spielen mit Legosteinen eine andere Möglichkeit ein, ein ähnliches Ergebnis zu erzielen. Oder sie können sich vorstellen, wie ihr Essen anders schmecken würde, wenn sie andere Zutaten oder Gewürze verwenden würden.

10. Lassen Sie sie der Boss sein

Es ist einfach für Eltern, in jeden Aspekt des Lebens ihres Kindes involviert sein zu wollen, aber ein Helikopter-Elternteil zu sein hat seine Nachteile. Ständig zu kontrollieren, was Kinder tun oder wie sie ein Problem angehen, kann ihre Fähigkeiten zum kritischen Denken einschränken und sie sogar davon abhalten, ihre eigene Vorstellungskraft zu nutzen. Genauso wie unstrukturiertes Spielen die Kreativität der Kinder fördern kann, kann man sich auch zurücknehmen und die Kinder ihre eigenen Schlüsse ziehen lassen, wie die Dinge funktionieren. Kleine Kinder können gut mit Misserfolgen umgehen und werden oft versuchen, ihre Herangehensweise zu ändern, um ein anderes Ergebnis zu erzielen. Treten Sie zurück und genießen Sie diesen Lernprozess.

11. Beziehen Sie ihre Hobbys und Interessen mit ein

Kinder nehmen viel eher an Spielen und Aktivitäten teil, wenn sie sich auf ihre eigenen Interessen konzentrieren. Fast jedes Hobby kann sich um Kunst oder kreatives Gestalten drehen, also sollten Eltern versuchen, die Interessen ihres Kindes auf fantasievolle Weise zu fördern. Wenn sie sich für Dinosaurier interessieren, geben Sie ihnen Figuren und Bücher über sie. Wenn ihre Leidenschaft die Musik ist, hören Sie mit ihnen verschiedene Genres und versuchen Sie, selbst Instrumente wie Trommeln, Maracas und eine Gitarre zu basteln. Einige andere Möglichkeiten sind Kochen, Tanzen und Bildhauerei.

12. Bringen Sie sich selbst ein

Kinder sind wie Schwämme und saugen auf, was ihre Eltern tun. Sie neigen dazu, in deren Fußstapfen zu treten. Wenn sie nie sehen, wie Mama oder Papa sich an kreativen Aktivitäten beteiligen, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass sie selbst künstlerischen Aktivitäten nachgehen. Indem sie ihre Kinder beim Verkleiden, Malen, Bauen oder Basteln begleiten, bauen Eltern eine engere Bindung zu ihren Kindern auf und erwecken ihren eigenen kreativen Geist. Das ist ein Gewinn für alle.

Diese Tipps können mehr Freude und Spaß in den Alltag bringen und gleichzeitig das Selbstvertrauen und die sozialen Fähigkeiten der Kinder stärken. Kreativ zu sein bedeutet nicht nur, hübsche Bilder zu malen und Lego-Türme zu bauen; es gibt Kindern eine ganz neue Art, die Welt zu betrachten.

Auch interessant

Wie man effektiv mit Kindern zu Hause arbeitet

10 häufige Fehler Väter machen

Tipps für alleinerziehende Väter – Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Mutter und Kind spielen Computer auf dem Rasen

Sicheres Internet für Kinder – Halten Sie Ihre Kinder sicher online

Kinder lernen zu Hause

Heimunterricht für Kinder – Effektive Homeschooling Tipps für Eltern

Papa und Kind beim gemeinsamen Zusammenbau von Spielzeug

Selbstständigkeit von Kindern fördern – Wie man die Autonomie von Kindern fördert

Wie kann man ein guter Stiefvater sein

Kinder üben das Schreiben

Kindern Verantwortung beizubringen – Ein verantwortungsvolles Kind sein

Mädchen im Tanzstudio

Soziale Kompetenz bei Kindern – Hilfe Kinder Freunde finden